Hauptsponsor USV Seckau

Hauptsponsor Damen

FC Zeltweg II - USV PL Soundpark Seckau 1:3 (1:3)

Sonntag, den 07. Mai 2017

Aufstellung Seckau: Christian Rainer – Patrick Hammer, Toni Alar, Johannes Nerstheimer, Patrick Gollner – Lukas Höbenreich, Manuel Steiner (57` Johannes Steffl), Andreas Jud, Michael Steiner – Michael Pöllauer (70` Robert Hepflinger), Christian Friedl

Ersatz: Daniel Strallegger, Sebastian Fandl

Tore: Patrick Pichler (13`); Michael Steiner (4`), Christian Friedl (17` Elfer), Toni Alar (44`)

Schiedsrichter: Nedim Zahirovic (Liezen) u. LR Christian Haider (Leoben) – gut

Für die Gäste aus Seckau war es eine sehr wichtige Begegnung, um etwas Luft im erbitterten Kampf um die hinteren Ränge zu bekommen. Es gelingt dem Maichen-Team auch ein Traumstart. Eine optimale Spielverlagerung von Friedl auf den rechts in den freien Raum startenden Michi Steiner bringt eine Torchance und dieser schließt mit einen präzisen Schuss 0:1 ab (4`).

In der Folge geht nach einer Ecke von Hammer der Kopfball von Friedl (6`) knapp über das Tor.

Nach 10 Minuten erfangen sich die Heimischen etwas und nach einer Eckballserie erzielt Pichler per Kopf den Ausgleich (13`).

Die Freude über diesen Treffer wehrt nicht lange, Hammer wird im Strafraum von Vereget gelegt und den dafür verhängten Elfmeter verwertet Friedl zur erneuten Führung (17`).

Technisch ist das Zweierteam stark am Ball und so tanzt sich Sekic durch die Reihen der Seckauer, aber sein Schuss wird im letzten Moment noch abgeblockt (20`). Ein Freistoß von Mujanic (36`), der übers Tor geht, ist die letzte Ausbeute der Heimischen in Hälfte eins.

Besser machen es die Gäste. Eine Ecke, getreten von Friedl, passt haarscharf für Alar, der per Kopf das 1:3 erzielt (44`).

Wer sich nun im zweiten Spielabschnitt eine stärkere Vorstellung des Heimteams erwartete, wurde enttäuscht. Zu sicher agieren die Seckauer und finden ihrerseits hochkarätige Chancen vor, die aber weder von Friedl (51`), noch vom eingewechselten Steffl (65`, 66` und 77`) genutzt werden.

Den einzigen gefährlichen Torschuss der Heimischen in der 67. Minute hat Gatternig, der den Ball knapp am Tor vorbei setzt.

Höbenreich trifft in der Schlussminute nur das Außennetz und kurz darauf pfeift Schiri Zahirovic, die von beiden Seiten fair geführte Partie, ab.

Resümee

Ein sehr wichtiger Sieg für die Seckauer Truppe. Damit rangiert man zurzeit auf dem 8. Tabellenrang. Man trat sehr selbstsicher gegen den Tabellennachzügler an und zeigte nur kurze Momente der Unkonzentriertheit, wie bei den vier Eckbällen in Folge, wobei der letzte auch zum Ausgleich führte.

Ansonsten bot man eine geschlossen starke Leistung mit einem spielfreudigen Friedl und einer kompakten Hintermannschaft. Einziges Manko bleibt nach wie vor die Kaltschnäuzigkeit vorm Tor. Bei einer besseren Chancenauswertung wäre ein höherer Sieg durchaus möglich gewesen. In der nächsten Runde ist man spielfrei und dann geht es abermals zu einem direkten Duell nach Krakaudorf (20. Mai um 16:00 Uhr).

 
Copyright © 2017 USV Seckau. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Designed by Business wordpress themes and freepoker.